Über mich

Hi, ich bin Elke ! Fast 55 🙈 aber im Kopf und im Herzen eine 30er. Ich wohne mit meinem Mann und unser Frieda in Schloß Holte-Stukenbrock..

virtuelle assistens-elkevoss.de

Wie alles bekann

Elke

Geboren im Juli 1967 und aufgewachsen und bin ich im schönen Paderborn.

Meine Ausbildung zur Bürokauffrau habe ich in den von Bodelschwinghschen Anstalten absolviert.
Viele kennen es nur unter Bethel. Eine direkte Zusammenarbeit mit Behinderten und wie die oft so ticken, 😀 das war für mich als jugendliche ganz neu und eine Erfahrung für das Leben.

Nach meiner Ausbildung habe ich zwei Tagesfahrtenfirmen gearbeitet. Etwas ganz neues und hier habe ich auch für mich entdeckt, dass planen und spontan etwas neu zu Koordinieren mir sehr viel Spaß macht. Auch wenn es mich oft ein Haare raufen gekostet hat. 😂

Von da aus ging es zu meinem jetzigen Arbeitgeber. Etwas ganz anderes war das und eine ganz andere Sprache wurde da gesprochen. Eine herzliche, aber etwas rauere Art. Männer lästern anders als Frauen und ich habe viel gelacht. Auch heute noch. In meiner jetzigen Firma war ich 10 Jahre im Vertrieb und zwischen bin ich dort 20 Jahre im Einkauf. Die Liebe zum Computer wurde bei mir im Vertrieb geweckt. Keiner meiner Herren wollte an das DING (Computer) ran. Also hieß es Elke! Mach mal!. So fing dann alles an.

 

 

Virtuelle Assistentin

virtuelle Assistentin

Dass ich gern ortsunabhängig arbeiten möchte, das hatte ich schon vor vielen Jahren für mich entdeckt. Nur dass es da auch schon die virtuelle Assistentin gab, das hatte ich nicht richtig realisiert. Um ehrlich zu sein, hatte ich damals darüber auch noch nicht viel gelesen und bei den Stellenangeboten in der „Zeitung“ sah man das auch nicht und Stellenangebote im Internet war da ja noch nicht so bekannt, bzw. zu wenig. Vor 2 Jahren ploppte es bei mir dann so quasi über Nacht auf.


Ich fing mich an zu informieren, mich weiterzubilden und so weiter. Anstelle aber schon einmal anzufangen, mit dem Wissen, was ich habe. Tja, da kommt mein Perfektionismus durch und meine Versagensangst. 2021 nahm ich an einer Challenge teil und danach, ehrlich gebe ich es zu, habe ich mich über mich selbst geärgert. Aber der Weg ist das Ziel, oder wie heißt es so schön.


Seit Januar 2022 bin ich jetzt virtuelle Assistentin und ich freue mich darüber und genieße es. Im Moment noch Nebenberuflich, der Plan für Hauptberuflich ist aber gemacht.


Stell Dir mal vor, wir beiden arbeiten zusammen, ich unterstütze Dich bei Deinem Business und ich arbeite gerade von San Francisco oder Sylt aus. Ist das nicht eine tolle Vorstellung?

Wir wissen nicht, wo wir in einer Woche oder in einem Monat sein werden. 
 Wir machen, was wir wollen, so lange wir wollen, und probieren immer wieder neue Erfahrungen aus.

elkevoss-va.de